Was ist das Wiley DiSG-Modell?

Das DiSG-Modell (Everything DiSG Modell) beschreibt menschliche beobachtbare Verhaltenstypen in einer Matrix entlang von zwei Dimensionen. Dadurch wird eine Unterteilung in die vier DiSG Grundtypen vorgenommen: Dominant, initiativ, stetig und gewissenhaft.

Was dabei im DiSG Modell primär abgebildet wird, sind die Verhaltenspräferenzen. Daraus erwächst für das DiSG Modell ein sehr großer und einzigartiger Vorteil für die Anwendbarkeit im Alltag. Denn Verhaltensmuster und Verhaltensweisen sind für jedermann gut beobachtbar. Sie sind von außen sichtbar.

Daher ist es relativ leicht, diese DiSG Typologie als Klassifizierung im Alltag gewinnbringend für alle einzusetzen.

 

Wie funktioniert das DiSG Modell?

Auf der horizontalen Achse wird im Wiley DiSG Modell der Wunsch eines Menschen nach Verbundenheit abgebildet: Verbundenheitsachse. Dabei steht am linken Ende der Wunsch nach Distanzierung. Währendhingegen am rechten Ende dieser horizontalen Achse das Streben nach Verbündung mit anderen Menschen liegt.

Die vertikale Achse im DiSG-Modell beschreibt den Wunsch nach Kontrollausübung und nach eigenen Gestaltungsmöglichkeiten: Kontrollachse. Am oberen Ende der Skala steht dabei ein hoch ausgeprägter Wunsch nach eigenen Gestaltungsmöglichkeiten. Auf der entgegengesetzten Seite dieser vertikalen Achse steht hier der Wunsch nach Anpasssung an eine vorgegebene Struktur.

Aus diesen beiden Dimensionen entstehen die vier Grundausprägungen im DiSG-Modell:

D für dominant

i für initiativ

S für Stetig

G für gewissenhaft

Diese vier Grundausprägungen werden in einem farbigen Kreismodell dargestellt.

Schon allein der Einsatz dieser vier DiSG Grundtypen ist sehr mächtig und wird Ihren Alltag revolutionieren. Dabei befinden wir uns aber noch weit an der Oberfläche. Es geht noch viel weiter in die Tiefe.

 

Wichtiger Grundsatz im Wiley DiSG Modell: Ich bin nicht mein Verhalten

Wie gesagt: Im DiSG Test werden nicht primär Persönlichkeitsaspekte abgefragt. Und zwar deswegen, weil in der DiSG Typologie eben auch nicht primär Wesenszüge abgebildet werden. Daher lautet auch einer der wichtigsten Grundsätze im DiSG Modell: Ich bin nicht mein Verhalten.

Das mag auf den ersten Blick ein wenig provokativ erscheinen.

Trotzdem ist es so: Als Menschen können wir uns verhalten wie wir wollen. Wir sind nicht Sklaven unseres Verhaltens. Auch sind wir keine programmierten Computer. Auf eine Frage oder auf eine Situation reagieren wir nicht immer mit genau derselben Antwort oder mit genau demselben Verhaltensmuster. Wir haben die Fähigkeit zu adaptivem Verhalten. Und genau darum geht es. Das ist ein sehr wichtiger Grundsatz des DiSG Modells.

Wenn Ihnen das komisch oder nicht ganz authentisch vorkommt: Fragen Sie einen Schauspieler oder besuchen Sie eine Schauspielschule. Es ist jederzeit unsere eigene Entscheidung, wie wir uns verhalten. Wir selbst haben die Kontrolle. Denn wir sind Menschen.

Vielleicht ist das auch einer unserer wesentlichsten Unterschiede zu Tieren. Ein Löwe zum Beispiel hat nicht den Luxus einer freien Entscheidung. Wenn er hungrig ist und wenn er die Chance hat, wird er das kleine Antilopenbaby reißen. Er wird es verspeisen und es damit seiner Mutter wegnehmen. Egal wie süß das Antilopenbaby ist. Und auch ganz egal wieviel Verlustschmerz der Löwe der Antilopenmutter damit zufügt. Der Löwe hat keine Wahl. Er muss sich so verhalten. Weil er seiner Programmierung auf Gedeih und Verderb ausgeliefert ist.

 

Wo kann das DiSG-Modell eingesetzt werden?

Das DiSG-Modell ist die erste Wahl für alle Bereiche, in denen Menschen fair und respektvoll miteinander umgehen sollen. Es geht um den Aufbau und um die Pflege guter zwischenmenschlicher Beziehungen.

Im Vertrieb ist DiSG ungeheuer wertvoll für die Einschätzung von Kundentypen. Genauso mächtig ist es für das Aufeinander-Abstimmen des eigenen Verkäufertypus auf den Kundentypus.

Im Rahmen unserer Tätigkeit im Verkauf bietet das DiSG-Modell die tatsächlich einzigartige Möglichkeit, unsere Werkzeuge aus dem klassischen Verkaufen wirkungsvoll auf unseren Kundentyp abzustimmen. Denn eine Abschlusstechnik muss genauso zum individuellen Kundentypus passen wie eine Argumentationslinie zur Einwandbehandlung.

Und das ist ganz leicht. Bereits innerhalb eines einzigen Trainingstages in einem DiSG-Training kann jeder Trainingsteilnehmer hier sehr weit kommen.

Genauso bietet das DiSG Modell im Projektmanagement und für Führungsaufgaben wertvolle Hilfe, wenn es um Mitarbeitergespräche und um den Aufbau eines kooperativen Miteinanders geht.

Das Original DiSG-Modell ist einfach eine sehr praktikable Hilfe dabei, unsere Mitmenschen besser zu verstehen. Verstehen führt zu Akzeptanz, diese führt zu Respekt und der ermöglicht bessere und respektvollere Beziehungen.

 

Das DiSG Modell als Basisinstrument der Firmenkultur

Viele Firmen, die sich das Thema Mitarbeiterzufriedenheit  auf die Fahnen geschrieben haben, nutzen DiSG. Das DiSG Modell wird hier eingesetzt als integrales und fest installiertes Basisinstrument der Firmenkultur. So entsteht eine Firmenkultur, in der aus dem DiSG Modell konkrete Inhalten erwachsen, die täglich gelebt werden.

Firmen und Organisationen mit einer solchen Firmenkultur erreichen mehr Effektivität in allen zwischenmenschlichen Beziehungen. Darüber hinaus ist die Mitarbeiterzufriedenheit und die Eigenmotivation der Mitarbeiter generell höher. Außerdem kann oft eine geringere Anzahl von Krankheitstagen verzeichnet werden.

An all diesen Stellen bildet das DiSG-Modell die unverzichtbare Basis für ein respektvolles und kooperatives zwischenmenschliches Miteinander.

 

Was ist das Besondere am DiSG-Modell?

Die DiSG Typologie unternimmt keine Tiefenanalyse der menschlichen Seele. Denn das könnte von Manchem ohnehin als zu invasiv empfunden werden. Was in der Folge zu Ablehnung und Verfälschung führen würde.

Vielmehr beschreibt das DiSG Modell beobachtbare Verhaltenspräferenzen an uns selbst und an unseren Mitmenschen.

Nicht mehr. Aber auch nicht weniger.

Denn genau das ist es, woraus die große Stärke des DiSG Modells erwächst:

Beobachtbares Verhalten ist für jedermann leicht nachvollziehbar. Die gewonnenen Erkenntnisse und Methoden sind leicht erlernbar und in die Praxis umzusetzen. Man muss kein Psychologe sein. DiSG stellt in seiner Einzigartigkeit ein äußerst praktikables Werkzeug für den täglichen Gebrauch dar. Und zwar für alle Bereiche, in denen Menschen mit Menschen umgehen wollen und sollen.

 

Das Original Wiley DiSG – kein Horoskop, sondern bewährte, greifbare und praktikable Psychologie

Vielmehr handelt es sich beim Original Wiley DiSG um eine echte psychologisch wissenschaftlich fundierte Analyse und Auswertung. Das DiSG Modell ist keine simple Analyse auf Basis des Geburtstagsdatums, es ist kein Horoskop und es hat auch nichts mit Wahrsagerei zu tun.

Bei allem, was mit dem DiSG Modell zu tun hat, haben Praktikabilität und Anwendbarkeit im Alltag höchste Priorität.

Das DiSG Modell bietet sozusagen fundierte und bewährte Psychologie in einer handlichen alltagstauglichen Verpackung.

Die Bezeichnung DiSG ist eben nicht geschützt und auch nicht schützbar. So kann sich jeder Test, der mit Hilfe von 4 Fragen ein umfassendes Bild zeichnen möchte, DiSG nennen. Mit dem Original Wiley DiSG hat das nicht das Geringste zu tun.

Nur das Wiley DiSG hat bisher weltweit unglaubliche 50 Millionen Profile in den Markt gebracht. Und jährlich kommen weltweit etwa 3 Millionen dazu. Diese riesige Anzahl ist einzigartig und sie wird als Datenbasis für unsere ständige Weiterentwicklung, Anpassung und Optimierung genutzt.

Viele andere DiSG Zweige nutzen die gleiche Zahl, können das aber nicht auf ihr eigenes Produkt beziehen. Vielmehr geht diese Zahl lediglich auf das Original Wiley DiSG zurück.

Sie sehen also: Das Wiley DiSG Modell ist keine light-Version, kein Schnellschuss und kein Horoskop.

 

Das Original Wiley DiSG – kein 08-15 one-fit-for-all, sondern Ausdifferenziertheit in Höchstform

Beim Original Wiley DiSG gibt es so viele verschiedene, ausdifferenzierte Profile wie bei keinem anderen Anbieter: Arbeitsplatz, Management, Leadership, Konflikte, Teamentwicklung und noch einige mehr.

Sogar speziell für den Vertrieb, für uns Verkäufer, bietet das Original Wiley DiSG-Modell ein eigenes und spezialisiertes Profil! Auch eine sogenannte customer interaction map steht zur Verfügung.

Das Original Wiley DiSG hat beispielsweise auch das Teamentwicklungskonzept von Patrick Lencioni mit DiSG verknüpft. Ein Produkt, das in die Zukunft ausgerichtet ist, denn Teamentwicklung und Konfliktmanagement stellen die Herausforderungen für Unternehmen in der Zukunft dar. Aktuell entsteht ein neues Profil für Konfliktbewältigung auf Basis des DiSG Modells (Stand 2017).

 

Das Original DiSG nutzt modernste Fragebogentechnik

Die Fragebogentechnik im DiSG-Test ist auf dem neuesten wissenschaftlichen Stand. Die Items werden im Likert-Verfahren ermittelt und nicht mit der weniger exakten Forced-Choice-Method. Diese steht ohnehin in der Kritik der Wissenschaft. Dennoch wird sie von den meisten anderen DiSG Anbietern genutzt.

Das Original Wiley DiSG-Profil ist das einzige, das die Daten öffentlich und öffentlich zugänglich macht. Hierfür gibt es das Wiley Everything DiSC Manual.

Der Fragebogen als Basis für das individuelle Wiley DiSG-Profil ist nicht in 5 min mit ein paar harmlosen oberflächlichen Fragen „abgefrühstückt“. Vielmehr handelt es sich um einen anspruchsvollen Fragebogen.

Das Ausfüllen kann schon mal 20 – 60 Minuten dauern. Es sind viele tausend Fragen hinterlegt, von denen man als Teilnehmer adaptiv die passenden bekommt. Wiley DiSG misst eben auch adaptiv. Diese ausgereifte und fortschrittliche Methode erreicht eine um mindestens 30% höhere Genauigkeit als veraltete Forced Choice Methoden.

 

Die Einzigartigkeit des Wiley DiSG-Modells: Es funktioniert ganz leicht bidirektional

Die reverse oder auch die bidirektionale Einsetzbarkeit der Wiley DiSG-Typologie darf wohl als eine der wertvollsten Eigenschaften des DiSG-Modells angesehen werden.

Denn die DiSG-Typologie ist von ihrer Grundkonzeption her auch auf den reversen Einsatz ausgelegt. Die vier Grundtypen der Verhaltenspräferenzen sind also auch durch Beobachtung leicht zu erkennen; das heißt, auch ohne dass die betreffenden Personen den DiSG-Test machen und ein persönliches Profil erhalten.

Das ist eine sehr wichtige Voraussetzung für die Praxistauglichkeit. Denn als Verkäufer im Vertrieb kann man seine Kunden ja schlecht bitten, vor Vertragsabschluss noch schnell den Test auszufüllen, oder?

Ganz ähnlich verhält es sich im Projektmanagement, Personalführung oder etwa im Bereich privater Beziehungen.

 

Selbsterkenntnis und Selbsteinschätzung mit dem Wiley DiSG-Modell

Jeder Mensch ist anders. Jedes Individuum hat seine Eigenheiten und damit auch seine grundsätzliche Verhaltenspräferenz. Daher sollten wir in unserem eigenen Bemühen der stetigen Verbesserung stets bei uns selbst beginnen.

Dabei stellt das Verständnis der eigenen Verhaltenspräferenz, die Selbsterkenntnis, die unverzichtbare Basis dar. Auf dieser Basis entsteht in erster Instanz das Verständnis der anderen Verhaltenstypen. In zweiter Instanz ermöglicht das die Akzeptanz und den Respekt diesen gegenüber.

Das ist die Selbstreflektion, die Selbsterkenntnis, der eigene status-quo sozusagen. Und genau das ist eine unabdingbare Voraussetzung für den Aufbau vertrauensvoller und langfristig tragfähiger zwischenmenschlicher Beziehungen. Ganz unabhängig davon, ob im privaten Bereich, im Vertrieb, im Projektmanagement, für Führungsaufgaben oder in der Konfliktbewältigung.

 

Der eigene, Mein persönlicher DiSG-Test mit dem persönlichen DiSG-Profil ist dabei der erste und wichtigste Schritt.

Mehr Informationen zur Selbstreflexion mit Hilfe des DISG-Modells.

Das DISG-Modell ®: Ideal für Vertrieb und Projektmanagement

Das DISG-Modell ®: Ideal für Vertrieb und Projektmanagement (Bild: John Wiley & Sons, Inc.)

Strategic sales in the lifescience market (part 5 of 6).

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beitragskommentare